*Pilotprojekt* Wien führt Finanzführerschein ein

*Pilotprojekt* Wien führt Finanzführerschein ein

Wien startet neues Pilotprojekt in ein paar wenigen Schulen und führt den Finanzführerschein ein. 500 Schülerinnen und Schüler sind von dieser Reform in der Bundeshauptstadt betroffen, bis Jahresende sollen es dann schon 1.000 Testpersonen sein. Hintergrund für diesen Schritt ist, dass Jugendliche gerade in jungen Jahren einen ziemlich fahrlässigen Umgang mit Geld haben. Ebenfalls geht es darum, Lebenskompetenz zu vermitteln, indem Schülerinnen und Schüler wissen, was Aktien sowie Anleihen sind, was ein Kredit ist oder wie eine Steuererklärung abgegeben werden muss. Die Jugendlichen werden dabei von der stadteigenen Schuldnerberatung und von der Arbeiterkammer unterrichtet. Ich teile die Ansicht von Walter (Ruck), Präsident der Wiener Wirtschaftskammer, dass dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist. Dennoch fordere ich schon seit mehreren Jahren, dass unseren Schülerinnen und Schüler auf das reale Leben vorbereitet werden müssen und Wirtschaftskompetenzen gehört da definitiv dazu. Ein eigenes Fach hätte da den größten Output für die Jugendlichen und würde sie wirklich fit für das Leben nach der Ausbildung machen. Wenn Wien dieses Projekt wirklich ernst meint, dann müssen sie schnell anfangen auszubauen.